Neuigkeiten
Weitere Meldungen
22.01.2018
Artikelbild
Helga Mack
Die Rede unserer Fraktionsvorstitzenden Helga Mack anlässlich des Haushalts 2018 können Sie hier im Wortlaut nachlesen.....

Unsere Antwort auf bundespolitische Diskussionen
 
Nicht Jamaika-Aus" –
 
auch nicht GROKO NEIN"
- sondern:   LANGENAU JA!!
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Salemi, verehrte Mitarbeiter der Verwaltung, liebe Kolleginnen und Kollegen,
Ein gesteigertes Haushaltsvolumen auf 57 Mio.   - wir sagen:
JA - zur Kreditneuaufnahme von 3 Mio.
JA - zur Schuldentilgung von 715.000
JA-zur Pro-Kopf-Verschuldung von 802,- Euro, weniger als 2017
Demokratie ist die Staatsform der Mutigen, die sich trauen, das Schicksal ihrer Gesellschaft mit zu gestalten!"
Nach langer Vorberatung haben wir gemeinsam Mut bewiesen, unseren
Haushalt zum Abschluss zu bringen!
Mit 27 Anträgen aller Fraktionen - für unsere Stadt Langenau !
JA-zum Investitionsvolumen von ca. 3,5 Mio. Euro! JA - zu den größten Investitionen, hinter denen wir stehen:
-Fertigstellung Erweiterung Friedrich Schiller Realschule -Neubau und Ausbau Kindergärten (   was zu einem erhöhten Personalbedarf führt)
- Verbesserung DSL-Versorgung
-Fertigstellung Neubau für Anschlussunterbringung in der Riedheimerstraße (die Migration wird weiterhin unsere zentrale Aufgabe sein!)
Umgestaltung und Sanierung von Straßen und öffentlichen Plätzen, auch in unseren Ortsteilen !
Fortschreibung unserer Bebauungspläne für Wohnbebauung
Optimierung unserer Kläranlage
Förderung der Vereine und des Ehrenamts insbesondere Unterstützung der guten Jugendarbeit
Sanierung Freibad - im Kleinkinderbereich und den Sanitär-Räumen
PLUS
-    Erwerb von Grundstücken in Höhe von ca. 2,3 Mio.
AUSSERDEM
-       Erstellung eines Kulturentwicklungs-Konzeptes (auch für die Museen, dank unseres Haushaltsantrags)
-       Schulentwicklungs- und Kindergarten Bedarfsplan
-       Unterstützung des 8er Rates der Jugendlichen
(bereits begonnen, ebenfalls mit unserem Haushaltsantrag)
Wir sagen JA zu unserer überdurchschnittlichen Dynamik, die wir entwickelt haben! Bei einem kommenden Zuwachs in Langenau von 11 - 14%!
Für den sozialen Frieden im Gemeinwesen, ist es enorm wichtig, dass nicht Gruppen bedürftiger Menschen gegeneinander ausgespielt werden.
Unser Ziel ist es, den bezahlbaren Wohnungsbau voranzutreiben, um auch
Menschen mit geringerem Einkommen eine Chance auf Wohnraum zu
geben.
Deshalb:   NEIN - den Schönrednern" , NEIN - den ewigen Nörglern"
und NEIN - den rechtspopulistische Parolen!
Nur mit klarer, offener und transparenter Politik, kann in der Bevölkerung Verständnis aufgebracht werden - für alle Aufgaben, die auf uns zukommen! Deshalb, JA zu Bürgerversammlungen und Bürgerbeteiligungen!
JA - zu einer Zuführungsrate vom Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt
in Höhe von rund 4 Mio. EURO.
Diese dient als Gradmesser für die Leistungsfähigkeit einer Gemeinde !
Wir sagen JA, zu den Aufgaben, die vor uns stehen !
Dabei sollten wir diese finanzieren, ohne den kommunalen Haushalt zu erdrosseln !
Wir stehen zu folgenden Zielen - und sagen
JA - zu wirtschaftlichem Wachstum
und der Förderung kleiner Handwerksbetriebe im Gewerbegebiet Kiesgräble 3
JA - zu vernünftiger baulicher Weiter - Entwicklung im Stadtgebiet und in den Ortsteilen
JA - zu Förderung von Jugend, Familie und Bildung
JA - zum Stadtbus
JA - für ein Miteinander und bürgerschaftliches Engagement aller Generationen, egal welcher Herkunft.
Ohne dass sich Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit annehmen und akzeptieren, kann das Zusammenleben im Großen, wie im Kleinen nicht funktionieren!!
Sich füreinander interessieren, aufeinander achten und das Miteinander anpacken ist uns wichtig!
Und: wie Pfarrer Dr. Hauff bei der Neujahrsrede sagte:
Auf unsere Sprache achten, - dass sie nicht Gräben reißt, sondern Brücken
baut!"
Auf unsere Demokratie achten, gegen Gleichgültigkeit und gegen
Anfechtungen derer, die glauben, sie nicht mehr zu brauchen."
Wir sagen JA -
unsere Demokratie mitzugestalten -jede an ihrem, jeder an seinem Platz !
Wir haben gemeinsam diesen Haushalt gestaltet!
Bemühen wir uns, dieses Werk mit Mut, Engagement und Kreativität umzusetzen!!
Nicht nur weil es üblich ist, sondern weil wir den Umfang Ihrer Arbeit, sehr geehrte Frau Lessner, schätzen!! Danken wir Ihnen und Ihrem Team!
Lob braucht jeder - für die Seele!
Zum vorgelegten Haushalt, danken wir auch Ihnen Herr Bürgermeister Salemi, für die vertrauensvolle, ehrliche und konstruktive Zusammenarbeit.
In unseren Dank beziehen wir natürlich auch alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung mit ein.
Ohne Ihre Arbeit könnten unsere politische Ideen und unsere Ziele nicht umgesetzt werden! Vielen Dank Ihnen allen!
Liebe Kolleginnen und Kollegen vom Gemeinderat, danke
für oft hitzige, leidenschaftliche aber auch mutige und impulsive Diskussionen
Ich sage JA !
zu unserer fairen, offenen Streitkultur im Gremium!
Wir können froh und dankbar sein, dass es bei uns so ist, dies ist nicht
selbstverständlich!
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!!!
weiter

15.01.2018
Anträge zum Haushalt 2018
Nichtwissenschaftliche Museen, Sammlungen, Ausstellungen
Wir sind „Tor zum Weltkulturerbe“.
Eine einmalige Chance für Langenau, sich zu präsentieren.
Die CDU Fraktion beantragt zu überprüfen, welche Maßnahmen getroffen werden können,um den Fortbestand unserer Museen (Heimatmuseum, Museum für Frühgeschichte und Ungardeutsches Museum), auch in Zukunft zu sichern.
 
Eine Museumskonzeption wurde schon in den vergangenen Jahren diskutiert.
Für die bisherige ehrenamtliche Arbeit sind wir sehr dankbar.
 
Wir müssen uns dennoch überlegen, wie wir 3 Standorte, verschiedene Archive und
zukünftige attraktive Ausstellungen, miteinander verbinden können.
Auch im Hinblick auf S.181 Vermögenshaushalt – Ausgaben von ca. 2 Mio. € in den
nächsten 3 Jahren für den Schuppen am Bahnhof – ist eine Gesamtkonzeption, die auch eine neue Raumplanung benötigt, dringend erforderlich.
Auch mit Sicht darauf, dass das Heimatmuseum sehr „überladen“ ist.
Kosten: 2.000,-- €
Finanzierung: Erhöhung Personalausgaben für Erstellung Gesamtkonzeption
 
Heimat u. sonstige Kunstpflege
Aufwand Kinderfest - Musikveranstaltung für Jugendlich am Kinderfest 2018
 
Wir danken dem 8er Rat für die engagierte Vorstellung der Anliegen im Gemeinderat.
Den Antrag beim Kinderfest 2018 eine Musikveranstaltung für Jugendliche durchzuführen unterstützen wir.
 
Wir beantragen, dass das das Kulturamt zusammen mit den Jugendlichen ein Konzept erarbeitet und hierzu die notwendigen Schritte einleitet.
Es geht darum, die Jugendlichen mit einer größeren Musikauswahl auf dem Kinderfest zu erreichen. Der 8er Rat schlägt vor einen DJ und/oder eine Band kommen zu lassen, die Musik speziell für Jugendlich spielt. Der DJ und Band sollen am Samstagnachmittag bis Abend spielen. So können Erwachsene und Kinder/Jugendliche gleichermaßen auf ihre Kosten am Kinderfest kommen.
Kosten ca. 5000€
Finanzierung: Rücklagenentnahme
 
Sonstige Einrichtungen und Maßnahmen der Gesundheitspflege
 
Bald wird in Langenau auch am Tag eine Notarztversorgung zur Verfügung stehen.
Diese erfreuliche Tatsache darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass bei einem Herz-Kreislaufstillstand die ersten Minuten für das Ergebnis nach diesem akuten Ereignis entscheidend sind. Dies belegt auch ein Artikel im Deutschen Ärzteblatt.
 
Um die Bevölkerung, insbesondere Vereine und Schulen für die Reanimation zu
gewinnen, beantragen wir, Veranstaltungen und Kurse zur Reanimation für diese zu
bezuschussen.
 
Gedacht ist hier an die Zusammenarbeit mit den örtlichen Hilfsorganisationen, dem
Krankenhaus Langenau und dem Sanitätsregiment Dornstadt
Finanzierung: 2.000 €, Evaluation nach einem Jahr
 
Sonstige allgemeine Finanzwirtschaft
 
Seit Jahren herrscht eine historische Niedrigzinsphase, welche für die öffentlichen
Haushalte in Europa segensreiche Auswirkungen hat.
Wir beantragen, dass die Verwaltung prüfen möge, welche Zinsen für Kommunen am
Kapitalmarkt bestehen.
Hintergrund ist die Überlegung, nötige Investitionen bei günstigen Zinsen kurz- und
mittelfristig vornehmlich über Kredite zu finanzieren. Kurzfristig bedeutet dies zwar eine Belastung des Haushalts, längerfristig könnte dies aber bei steigenden Zinsen zu einer Entlastung führen.
Kosten: keine – nur Prüfung
 
Mit freundlichen Grüßen
Helga Mack - Fraktionsvorsitzende

01.04.2014
Sie können uns gerne Vorschläge für unsere weitere Arbeit in Gemeinde- und Kreisrat mitteilen. Sie finden die Umfrage unter AKTUELLES 
weiter

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Ortsverband Langenau  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 15718 Besucher