Neuigkeiten
Weitere Meldungen
22.01.2020
Artikelbild

„Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun,

 sondern auch für das was wir  NICHT tun !“

(Jean-Baptiste Poquelin Moliere)

 

Dies hat „Moliere“ bereits im 17. Jahrhundert erkannt

und ist heute wichtiger, denn jeh !

 

 

Die diesjährige Haushaltsberatung ist nicht eskaliert!

Wie von Herrn Heider, von der SWP, vorausgesagt!

30 Anträge konnten in 6stündiger Beratung abgehandelt werden und wurden rechtzeitig zum heutigen Ratstermin vorgelegt.

 

Ergebnis Haushalt Erträge: 45,6 Mio.€

Ergebnis Haushalt Aufwendungen: 45,5 Mio.€

bei einem Schuldenstand inkl. Wasser von: 4,7 Mio.€

wir haben seit 2012 die Hälfte aller Schulden getilgt !!

Gewerbesteuer Einnahmen:8,8 Mio.€

Einkommensteuer-Einnahmen von: 9,6 Mio. €

 

Die Pro-Kopf-Verschuldung beträgt: 305,-- €.

im Vorjahr waren dies noch  522,-- € !!!

 

Diese Zahlen sind Ausdruck unserer guten wirtschaftlichen Lage in Langenau!

Der deutliche Zuwachs an Einwohner, die in Langenau leben und arbeiten zeigt auch die dynamische Stadtentwicklung.

 

 

 

Für unsere Investitionen in 2020 stehen uns 7,0 Mio.€ zur Verfügung !

 

 

Wir blicken auf das solide finanzielle Fundament der letzten Jahre zurück. Dies erlaubt uns durch die positive Entwicklung der Einnahmen, weiterhin auf eine Kreditneuaufnahme zu verzichten !

Wir haben „etwas getan  - gut gewirtschaftet !

Dafür sind wir alle verantwortlich !!

Eine Basis, die Handlungsspielräume sichert !

 

Verantwortung heißt auch:

In 2020  werden wir die Personalaufwendungen um ca. 1 Mio.€ steigern, dies ist eine Entwicklung, die zu großen Teilen mit dem Ausbau der  Betreuungsangebote  in den Kitas zusammenhängt!

 

Verantwortung bedeutet auch:

Sach- und Dienstleistungen werden sich um ca. 1 Mio.€ erhöhen! Darin spiegelt sich wieder, dass ein starker Fokus auf unsere Gebäude -und Infrastruktur gelegt wird!

 

Verantwortung für die größten Investitionen in 2020 sieht so aus:

Kinderbetreuung und Bildung:

Erweiterungsplanungen der Kitas Göttingen und Hörvelsingen

stehen an!

Sanierungsmaßnahmen an Schulen  - mit dem Schulentwicklungsplan, der sicher Licht ins Dunkel der Budgets bringt

 

Öffentliche Betriebe, Energie und Mobilität:

Die Erneuerung des Kleinkinderbereichs im Freibad – heiß ersehnt! Radwege-Konzept, Carsharing Konzept, Elektromobilität -

sind uns wichtig! -

Die Inbetriebnahme unseres ökologischen Vorzeigeprojekts:

Blockheizkraftwerk im Naubad - spart nicht nur Kosten, sondern schont auch die Umwelt !

Kosten für Kläranlage, Abwasser und Straßenbau stehen an !

 

Sanierungsgebiet und Stadtentwicklungskonzept:

Die Untersuchungen laufen und die betroffenen Bürger werden befragt.

Besonderes Augenmerk legen wir auch auf die Fortschreibung der Baugebiete, um unseren jungen Familien wieder Bauland zur Verfügung zu stellen.

Transparenz der Gemeinderats- und Verwaltungsarbeit  für die Öffentlichkeit ist wichtiger Bestandteil unserer Demokratie!

Deshalb freuen wir uns, dass unser Antrag, eine Informations-Veranstaltung über diese Punkte durchzuführen -  Zustimmung gefunden hat.

Nehmen wir die Bürger mit, dann sind sie dabei !!

 

 

Verantwortung für Geleistetes heißt:

 

Wir unterstützen das Engagement der Zukunftswerkstatt, damit auch wir in Langenau nachhaltig und gut leben können!

Auch die anderen Initiativen, die sich für Nachhaltigkeit, fairen Handel, Stärkung der regionalen Wirtschaftsabläufe und schonenden Umgang mit den Ressourcen einsetzen begrüßen und unterstützen wir!

 

Unsere Jugendbeteiligung hat sich als Erfolgsmodell herausgestellt!

Wir unterstützen den 8-er Rat in seiner Arbeit und seinen Anliegen!

Nur so läßt sich gelebte Demokratie erfahrbar machen!

Auch, wenn ein Antrag abgelehnt wird , wie in der letzten Sitzung!

 

Tafelladen, Diakonieladen und die Initiative „Du und Ich“  - und seit 2019 auch unsere Nachbarschaftshilfe „Gemeinsam“- wir können stolz sein, daß dieses soziale Engagement in Langenau funktioniert!

 

 

„ Kommunalpolitik bedeutet, die ganz konkreten Lebensverhältnisse der Bürgerinnen und Bürger vor Ort zu gestalten, Weichen für die Zukunft zu stellen und zum Zusammenhalt unseres Gemeinwesens beizutragen!“

(So: Pfarrer Dr. Martin Hauff in seiner Neujahrsrede)

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind aber auch, im Sinne von Moliere, für das - was wir  NICHT tun - veranwortlich:

 

Mit mehr Mut, Weitsicht, Visionen und einem ganzheitlichen Plan für die nächsten Jahre müssen wir Verantwortung übernehmen und etwas TUN!

 

Strategien – also Vorstellungen – wie wir unsere Zukunft aktiv gestalten, benötigen wir dringend für die nächsten Jahre !

 

Denn, auch wer nicht aktiv ist, kann Fehler machen !

Um nur ein paar Beispiele zu nennen, zu denen wir aktiv neue Strategien entwickeln müssen – oder unsere bisherigen überdenken sollten:

 

Wie werden wir schneller bei Neubaugebieten - von der Ausweisung bis zum Baubeginn ?

Was müssen wir in der Innenstadt tun, um durch Bebauung von Brachflächen, bei gleichzeitigem Erhalt oder gar Neuschaffung von wichtigen Grünflächen, neuen Wohnraum zu schaffen ?

Wo sind unsere nächsten Projekte? Pfleghofhalle-Sanierung ?

Neubau Sozialgebäude Bauhof / Gärtnerei?

Feuerwehr Hörvelsingen ? Kläranlage ?

Wie können wir die Wohnungs-Problematik für sozial schwache Familien verbessern?

Wie sieht der digitale Wandel in Langenau aus ?

Wie müssen wir unsere Stadt in Richtung Klima Neutralität weiterbringen?   …. und noch vieles mehr !

 

 

Fazit:  Verantwortung für die Zukunft !

 

Eine Prioritätenliste bzw. ein Orientierungsplan für unsere Aufgaben in 2020 /21, wie sie Herr Schreijag schon angedeutet hat, müssen wir dringend in Angriff nehmen!

 

 

 

 

Liebe Frau Lessner, wir danken Ihnen und Ihrem Team für die Einbringung des Haushalts 2020

Auch das Jahr 2 in Dopik war kein leichtes!

 

Sie waren verantwortlich für die Zahlen – herzlichen Dank dafür!

 

Lieber Herr Schreijäg, Ihnen und der gesamten Verwaltung,

herzlichen Dank für die Arbeit und Mühe!

 

Sie waren auch verantwortlich, dass unsere Anträge im HH Eingang gefunden haben !

 

Zum vorgelegten Haushalt Ihnen, Herr Bürgermeister Salemi, einen besonderen Dank!

Als Vorsitzender des Gemeinderates sind auch sie in der Verantwortung!

Danke für die vertrauensvolle, ehrliche und konstruktive Zusammenarbeit! Auch für orientierende Worte, in machmal hitzigen Diskussionen!

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen vom Gemeinderat, ich wünsche mir für uns, dass wir weiterhin um der Sache Willen, hitzig, leidenschaftlich, mutig und manchmal auch emotional diskutieren können !

Dabei offen und fair bleiben !

Dies ist nicht selbstverständlich!   Danke dafür !

 

Denn wir alle wissen:

 

Wir sind nicht nur verantwortlich, für das was wir TUN,

sondern auch für das, was wir NICHT-TUN !!!“

 

(Moliere läßt grüßen !)


weiter

10.01.2020

CDU - Fraktion Langenau      Haushalt 2020

________________________________________________

 

Antrag 1 a (Produkt 55.3000):

 

Die CDU beantragt am Ehrenmal für die Kriegsgefallenen auf dem Friedhof, an der Rückseite der Peterskirche, die Inschriften auf beiden Seiten so zu überarbeiten, dass sie wieder deutlich lesbar sind. Das betrifft auf der linken Seite den guten Spruch: Millionen Kriegstote mahnen die Völker: Entsaget der Gewalt, baut Brücken zueinanderund auf der rechten Seite die Namensliste der Gefallenen.

 

Begründung:

Wir sind es unseren Gefallenen schuldig, dass ihre Namen gut lesbar sind um ihnen zu gedenken. Der hervorragende Spruch auf der linken Seite muss einfach besser lesbar sein, weil er auch in unserer Zeit so unendlich wichtig ist.

 

 

Antrag 1 b (Produkt 55.3000):

 

Wir beziehen uns auf unseren Antrag vom 11.01.2019: Die CDU beantragt die Hauptwege auf den Friedhöfen in Langenau und den Ortsteilen mit einem festen Bodenbelag auszustatten.

 

Begründung:

Die vorhandenen Kieswege sind für ältere und behinderte Personen nicht geeignet. Dieser Maßnahme stünden Kosten von jährlich 9.000,--€ für Unkrautbekämpfung gegenüber.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CDU - Fraktion Langenau      Haushalt 2020

________________________________________________

 

Antrag 2 ( Produkt 3620):

 

Die CDU wiederholt den Antrag von 2019 zur Anlage eines Jugendparksals ein Angebot für unsere Jugendlichen. Dieser Wunsch wurde auch im 8er Ratdeutlich gemacht.. Die Jugendlichen wünschen sich einen Platz zum Treffen, damit sie sich ohne Andere zu stören, unterhalten und gemeinsame Zeit verbringen können.

 

Als möglicher Standort bietet sich aus unserer Sicht die Verlängerung der Zufahrtsstraße zur Kompostieranlage, parallel zur Bahnlinie, Ecke Wankelstraße/Wörthstraße an.

 

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob der vorgeschlagene Standort für die Anlage des Chillparksgeeignet ist.

 

 

Begründung:

Es handelt sich bei dem Chillparkum eine zeitgemäße Möglichkeit für die Freizeitaktivitäten Jugendlicher. Dieser sollte mit einem wettergeschützten Bereich versehen werden. Die Außenfläche sollte mit

Outdoor-Fitness-Geräten, Basketballkorb, Toren, usw. ausgestattet sein.

 

Kosten: ca. 5.000 wie bereits im Jahr 2019 vorgesehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CDU - Fraktion Langenau Haushalt 2020

________________________________________________

 

Antrag 3 (Produkt 5110):

 

Die CDU beantragt eine Informations-Veranstaltung, bei der die Öffentlichkeit über die Fortsetzung der Stadtsanierung und das Stadt-Entwicklungskonzept informiert wird. Hierbei sollten der Bürgermeister und der Städteplaner zur Verfügung stehen, um den Bürgern auch die Möglichkeit zu geben, Fragen zu stellen.

 

Begründung:

Das Thema Stadtsanierung und das Stadt-Entwicklungskonzept interessiert viele Bürger. Es ist daher sehr wichtig, unsere Bürger zeitnah zu informieren und ihnen die Möglichkeit zu geben, eigene Anregungen einzubringen. Transparenz der Gemeinderats- und Verwaltungsarbeit für die Öffentlichkeit ist wichtiger Bestandteil unserer Demokratie.

Im Sinne unseres Ministerpräsidenten:

Eine Möglichkeit des Gehörtwerdens

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CDU - Fraktion Langenau Haushalt 2020

________________________________________________

 

Antrag 4 (Produkt 3650):

 

Die CDU beantragt ein Projekt zur Stärkung der Schwimmfähigkeit von Vorschulkindern im Haushalt 2020 einzuführen. Hintergrund ist eine Umfrage des Kultusministeriums der zufolge 29% der Kinder die Grundschule ohne Schwimmfähigkeit verlassen.

Gemeinsam mit den Schwimmmeistern und der DLRG sollen Maßnahmen ergriffen werden, die dazu führen, dass mehr Kinder schwimmen lernen, bevor sie eingeschult werden.

 

Begründung:

In Langenau sind die Anfragen nach Schwimmkursen sehr hoch. Die Wartezeit beträgt im Regelfall ein bis zwei Jahre. Hier ist dringender Handlungsbedarf erforderlich.

Mittel des Landes für solche Projekte stehen zur Verfügung. Wir beauftragen die Verwaltung die Mittel abzurufen und in einer der nächsten ASV-Sitzungen zu informieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CDU - Fraktion Langenau Haushalt 2020

________________________________________________

 

Antrag 5 (Produkt 1110):

 

 

Digitale Wandel der Stadt Langenau

 

Der digitale Wandel in den Kommunen wird auch an Langenau nicht

vorübergehen. Die CDU beantragt ein Konzept für die Stadt Langenau

auszuarbeiten und daraus Maßnahmen festzulegen, wie der

digitale Wandel in Langenau gelingen soll.

 

Begründung:

Das Thema E-Government und die Möglichkeiten, wie wir den Service

für unsere Bürger digitalisieren können, muß uns wichtig sein.

Erleichterung im Umgang mit dem bisherigen Behördengangist die

Zukunft. Auch die Digitalisierung in den Arbeitsabläufen im Rathaus

wird Verbesserung bringen. Landesmittel aus dem Digitalpakt für

Schulen sind bereits vorhanden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CDU - Fraktion Langenau Haushalt 2020

________________________________________________

 

Antrag 6 (Produkt 551000):

 

Klimawandel

 

Zur Verbesserung des Mikroklimas und der Biodiversität in Langenau beantragen wir:

 

Die Verwaltung möge in Zusammenarbeit mit der Stadtgärtnerei prüfen, welche öffentliche Grünflächen zur Verbesserung des Mikroklimas gestaltet werden können. Zum Beispiel Blühwiesen statt Rasen; Pflanzung von Bäumen und Hecken.

Ein entsprechendes Konzept soll dem ATU vorgelegt werden.

 

Begründung:

Durch örtliche Maßnahmen in Langenau kann die globale Situation nicht verändert werden.
Aber: Nichtstun ist keine Lösung. Ein Wandel mit Augenmaß, der die Menschen mitnimmt, ist unser Anliegen


weiter

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Ortsverband Langenau  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 19710 Besucher